Waldbaden

Im Lärchenwald bei Reith

Eine versteckte Lichtung im dichten Nadelwald. Harzige Holzdüfte liegen in der Luft, sanft streicht der Wind durch das Geäst. Das Moos ist weich und lädt zum Liegen ein. Hoch am Himmel zieht ein Habicht majestätische Kreise, unten am Boden arbeiten emsig die Ameisen. Geheimnisvolle Blüten verführen kleine Waldbienen mit süßem Nektar, nur wenig weiter funkeln tausende Tautröpfchen in einem filigranen Spinnennetz. Auch ein scheues Reh lauscht dem Symphoniekonzert der Waldvögel, hält kurz inne und verweilt. Der Wald ist ein Kraftplatz für alle Sinne und Wesen.

Die vielen Stimmen des Waldes wurden in den Forstgebieten über Reith aufgenommen. Ein idyllisches, kleines Waldplateau, wo das wilde Grün dichter Mischwälder sich zwischen wilden Fels und  Wasseradern schmiegt. Hier wohnen die Wesen und Geister des Waldes. Manch aufmerksamer Wanderer findet ihre Spuren, hört sie heimlich flüstern oder kann sie schemenhaft im Lärchendickicht erspähen. Ein zauberhaftes Waldkonzert, in das man eintauchen und sich verlieren kann.

Echt durchatmen