Quellengebiet

Am Ursprung der Isar

Zaghaft bahnen sich kleine Wasseradern ihren Weg durch den Fels und sprudeln glitzernd über Stock und Stein. Bald finden sie zueinander, vereinen sich und werden kräftiger. Flussabwärts durch die ursprünglichen Berglandschaften des Karwendelmassivs erzählt das Wasser seine Geschichte: Sie ist türkisblau und kristallklar, eiskalt und echt. Viele Jahre sickert der flüssige Schatz durch das uralte Gestein der Alpen, wird unterwegs tausendfach gefiltert, mineralienreich veredelt und begrüßt am Isarursprung durstige Wanderer mit köstlicher Alpenfrische.

Die Symphonie der Isarquellen wurde im Hinterautal des Naturparks Karwendel aufgenommen. Hier sprudelt das Wasser mit unzähligen Stimmen durch die wilde Schönheit der Natur. Gluckert mal hell und frisch und steigert sich anderswo zu einem kraftvollen Rauschen. Urgewaltig bahnt es sich seinen Weg durch ursprüngliche Felslandschaften und dichte Fichten-, Tannen- und Buchenwälder. Man hält inne, schließt die Augen und ist endlich angekommen. Ein Konzert tiefer Ruhe und Entspannung, das an der Quelle des Lebens neue Kräfte schöpft.

Echt ursprünglich